Die Bundesregierung hat die Abschaffung der EEG-Umlage ab dem 01.07.2022 beschlossen. Die Stadtwerke Velten GmbH sind verpflichtet, diese Preisreduzierung 1:1 an den Letzverbraucher weiter zu geben. Wir möchten darauf hinweisen, dass es sich hierbei um keine Preisänderung im klassischen Sinne handelt. Letztverbraucher haben dadurch kein Sonderkündigungsrecht. Die Stadtwerke Velten sind ebenfalls nicht verpflichtet, Letztverbraucher darüber schriftlich zu benachrichtigen und/oder den Zähler zum Stichtag abzulesen. Gerne können Sie uns allerdings per E-Mail Ihren Zählerstand zum 30.06.2022 mitteilen. 
Die Reduzierung der EEG-Umlage von 3,723 Cent/kWh auf 0,00 Cent/kWh (netto) wird auf der nächsten Verbrauchsabrechnung abgebildet.


Allgemeine Preise für Gewerbekunden (gültig ab 01.07.2022)

TarifartJahresabnahme
[kWh]
Arbeitspreis
[netto - Ct/kWh]

Arbeitspreis
[brutto - Ct/kWh]
19 % USt
Grundpreis
[netto - Euro/Jahr]

Grundpreis
[brutto - Euro/Jahr]
19 % USt
A0 0 bis 690 33,12 39,41 44,83 53,35
A1 über 690 bis 5.093 20,06 23,87 134,98 160,63
AM über 5.093 22,71 27,03 -


Allgemeine Preise für Gewerbekunden (gültig bis 30.06.2022)

TarifartJahresabnahme
[kWh]
Arbeitspreis
[netto - Ct/kWh]

Arbeitspreis
[brutto - Ct/kWh]
19 % USt
Grundpreis
[netto - Euro/Jahr]

Grundpreis
[brutto - Euro/Jahr]
19 % USt
A0 0 bis 690 36,84 43,84 44,83 53,35
A1 über 690 bis 5.093 23,78 28,30 134,98 160,63
AM über 5.093 26,43 31,45 -

  

Weitere Tarifinformationen

Abschläge max. 11 (Februar bis Dezember)
Preisgarantie keine
Vertragslaufzeit keine
Kündigungsfrist 14 Tage
Geltungsbereich Netzgebiet - Stadtwerke Velten GmbH

Formulare

Zusammensetzung der Preise

 

Allgemeinbedarf ist jeglicher Elektrizitätsbedarf bis zu 30.000 kWh jährlich, der nicht Haushaltsbedarf ist.

Der Tarif besteht aus Arbeitspreis und Grundpreis.

Der Arbeitspreis ist das Entgelt für jede abgenommene Kilowattstunde (kWh).

Der Grundpreis ist das Entgelt für die Bereitstellung von elektrischer Leistung. Er wird mit dem Verrechnungspreis zusammengefasst und für den Zeitraum eines Abrechnungsjahres gebildet und kann in Raten angefordert werden. Der Verrechnungspreis ist das Entgelt für die Kosten der Verrechnung, des Inkassos sowie der technisch notwendigen und vom Kunden zusätzlich veranlassten Mess- und Steuereinrichtungen.

Der Mindestdurchschnittspreis setzt sich aus Arbeits- und Grundpreis zusammen. Er ist ab einer festgelegten Jahresabnahme einheitlich für jede kWh zu zahlen. Maßgebend für den zu berechnenden Preis ist die jeweils über ein Messwerk abgenommene Elektrizitätsmenge.

Ermittlung des Entgeltes

Für die Versorgung mit Elektrizität zahlt der Kunde ein Entgelt, das entweder aus Arbeits- und Grundpreis (A0 / A1) oder aus dem Mindestdurchschnittspreis (AM) ermittelt wird

A0 / A1 Strompreis = Arbeitspreis x kWh + Grundpreis

AM Strompreis = Mindestdurchschnittspreis x kWh

Zu dem Entgelt wird die Umsatzsteuer in der jeweiligen gesetzlichen Höhe zusätzlich berechnet.

Allgemeine Tarife für die Versorgung mit Elektrizität in Niederspannung

Die Versorgung zu Grundversorgungspreisen erfolgt auf der Grundlage der Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Grundversorgung von Haushaltskunden und die Ersatzversorgung mit Elektrizität aus dem Niederspannungsnetz (Stromgrundversorgungsverordnung – StromGVV) vom 26. Oktober 2006 einschließlich der ”Ergänzenden Bedingungen” zur StromGVV. In der Stromversorgung mit inbegriffen sind die Netzdienstleistungen gemäß der Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) vom 01. November 2006.

Ersatzversorgung Preise (ohne und/oder mit gemessener Leistung) ab 2022 (reine Vertriebspreise)

TarifartArbeitspreis
[netto - Ct/kWh]
Arbeitspreis
[brutto - Ct/kWh]
Leistungspreis
[netto - Euro/kW/Jahr]
Leistungspreis
[brutto - Euro/kW/Jahr]
Verrechnungspreis
[netto - Euro/Jahr]
Verrechnungspreis
[brutto - Euro/Jahr]
GL0 39,65 47,18 - - 202,47 240,94
GL1 39,65 47,18 97,15 115,61 202,47 240,94

Die vorher genannten Preise sind reine Stromvertriebspreise. Hinzugerechnet werden die jeweils geltenden Netzentgelte des zuständigen Netzbetreibers, die jeweils geltenden Mssstellenentgelte des zuständigen Messstellenbetreibers, die jeweils geltenden gesetzlichen Umlagen, Abgaben und Steuern.

Überschreitet der Elektrizitätsbedarf eines Kunden 30.000 kWh je Jahr, ist eine Abrechnung zu den Preisen nach gemessener Leistung vorgesehen.

Außerdem sind die Stadtwerke Velten GmbH berechtigt, zu diesen Preisen nach gemessener Leistung abzurechnen, wenn die höchste Viertelstundenleistung in mindestens zwei Monaten des Abrechnungsjahres 30 kW übersteigt.

Der Arbeitspreis ist das Entgelt für jede abgenommene Kilowattstunde (kWh).

Der Verrechnungspreis ist das Entgelt für die Kosten der Verrechnung, des Inkassos sowie der technisch notwendigen und vom Kunden zusätzlich veranlassten Mess- und Steuereinrichtungen.

Für die Ermittlung des Leistungspreises wird die Jahreshöchstleistung – d.h. die höchste der 12 Monatsleistungen eines Abrechnungsjahres - zugrunde gelegt. Die Monatsleistung ist die höchste innerhalb eines Monats als Viertelstundenwert gemessene Wirkleistung in Kilowatt (kW). Jedes angefangene kW der Jahreshöchstleistung wird als volles kW berechnet. Als Jahreshöchstleistung werden mindestens 3 kW angesetzt. Als Höchstpreis wird der Preis der Tarifart GL0 berechnet.

Sie suchen nach einer preislichen Alternative? Dann schauen Sie sich doch mal unseren Tarif local energy activ an!